Neuer Jahreskalender dient einem guten Zweck

 

Dorf Mecklenburg: Zu dem Projekt der FDP Mitglieder aus Dorf Mecklenburg, erklärt der Kreisvorsitzende der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Bohl:

 

Die Freien Demokraten aus Dorf Mecklenburg präsentierten am 15. Oktober 2017 den neuen Jahreskalender für 2018 mit ausdrucksstarken und gemeindetypischen Fotos von Jessica Plöse.

 

Beeindruckende Fotos und ein hochwertiger Druck machen den Jahreskalender der Freien Demokraten aus Dorf Mecklenburg für das nächste Jahr zu einem dekorativen Wandschmuck – und das nicht nur für Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde. Die Fotos von Hobbyfotografin Jessica Plöse sind eine Augenweide und verleihen dem Kalender eine besondere Note. Die Titelseite ziert ein Foto der Burg, welche sich auf dem Gelände des Kreisagrarmuseums befindet. Für jeden Monat wurde ein der Jahreszeit entsprechendes Fotomotiv gewählt – eines attraktiver als das andere.

 

„Mein persönliches Lieblingsmotiv ist die Mohnblume am Feldrand von Dorf Mecklenburg – das Motiv für den Juli“, gesteht Daniel Schubert, stellv. Kreisvorsitzender der FDP Nordwestmecklenburg. Dicht gefolgt von dem Foto aus der Erntezeit im September. Die Aufnahme aus dem Kanu heraus zeigt den ganzen Reiz der Landschaft rund um den Wallensteingraben. Eingefangen sind außerdem der Innenraum der Kirche, das Gutshaus in Rosenthal, die Mecklenburger Mühle, das Wasserrad am Kreisagrarmuseum sowie das Kinderfußballturnier des Mecklenburger SV.

 

„Der Erlös aus dem Kalenderverkauf kommt in diesem Jahr dem Projekt „Dein Platz im Stadion“ zu Gute.“, erläutert Martin Kliewe. Dieses Projekt wurde Anfang des Jahres von Matthias Alms und Daniel Schubert ins Leben gerufen um die dringend sanierungsbedürftige Tribüne im Stadion „An der Mühle“ in Dorf Mecklenburg wieder in Stand zu setzen.

 

Der Jahreskalender im Format von 42 Zentimeter Breite und 30 Zentimeter Höhe ist auf 150 Stück limitiert und kostet 10,00 Euro. Er ist erhältlich beim Friseur Kleiner Salon in Karow

und beim Kosmetikstudio Damm in Dorf Mecklenburg.

 

PM 2017-007 vom 15. Oktober 2017

Initiatoren des Projektes „Dein Platz im Stadion“, Mecklenburger SV und die Gemeinde Dorf Mecklenburg hoffen auf Förderung!

 

Dorf Mecklenburg: Zu dem Projekt „Dein Platz im Stadion“ der FDP Mitglieder aus Dorf Mecklenburg, erklärt der Kreisvorsitzende der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Bohl:

 

Anfang 2017 startete die Initiative „Dein Platz im Stadion“. Daniel Schubert (FDP) und Matthias Alms (FDP) als Initiatoren möchten durch Spenden und privates Engagement die Tribüne im Stadion an der Mühle in Dorf Mecklenburg erneuern. Die Substanz der vorhandenen Tribüne lässt jedoch eine Reparatur nicht mehr zu. Aus diesem Grund entschloss man sich den Mecklenburger SV und die Gemeinde Dorf Mecklenburg mit ins Boot zu holen, um gemeinsam mit dem Projekt „Dein Platz im Stadion“ einen Antrag auf LEADER-Fördermittel zu stellen.

 

In mehreren Gesprächen mit unterschiedlichen Akteuren wurde das Projekt um verschiedene Maßnahmen erweitert. Zum einen soll zukünftig eine Überdachung der Sitzplätze die neuen Sitzschalen vor Witterungseinflüssen schützen, zum anderen wird die Tribüne von derzeit 354 Sitzplätzen auf 100 Sitzplätze und 50 Stehplätze verkleinert.

 

"Wir hoffen auf eine Förderung, denn unser Konzept ist rund und stellt die Weichen für eine verbesserte Infrastruktur bei Veranstaltungen im sportlichen und kulturellen Bereich in Dorf Mecklenburg", erläuterte Daniel Schubert am Rande der gemeinsamen Präsentation des Projektes.

 

Anfang Oktober 2017 entscheidet die Jury. Die Initiatoren, der Mecklenburger SV und die Gemeinde Dorf Mecklenburg warten bis dahin gespannt auf das Ergebnis.

 

PM 2017-006 vom 17. Juli 2017

Firma pick bau GmbH unterstützt das Projekt "Dein Platz im Stadion" in Dorf Mecklenburg

 

Dorf Mecklenburg: Zum Projekt „Dein Platz im Stadion“ der FDP Mitglieder aus Dorf Mecklenburg, erklärt der Kreisvorsitzende der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Bohl:

Am 16. Mai 2017 konnten der stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Schubert, zusammen mit Matthias Alms von der Inhaberin der Firma pick bau GmbH, Christiane Riedel, sowie dem Geschäftsführer und Ehemann Irmfried Riedel einen symbolischen Scheck in Höhe von 600,00 € entgegen nehmen. Mit dieser Spende unterstützt die Firma aus der Gemeinde Dorf Mecklenburg das Projekt der beiden Freien Demokraten. Daniel Schubert, der ehrenamtlich in der Gemeinde Dorf Mecklenburg auch 1. stellvertretender Bürgermeister ist, sowie Matthias Alms bedanken sich recht herzlich für diese großzügige Geldspende.

Zum Hintergrund:

Die Freien Demokraten aus Dorf Mecklenburg Matthias Alms und Daniel Schubert wollen die Tribüne im „Stadion an der Mühle“ in Dorf Mecklenburg durch privates Engagement und Spenden sanieren. Aus diesem Grund haben sie das Projekt „Dein Platz im Stadion“ ins Leben gerufen. Zur Umsetzung des Vorhabens werden jedoch noch weitere Spenden benötigt. Diese sind unter Angabe des Verwendungszweckes „Dein Platz im Stadion“ an das Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen zu richten: IBAN: DE 94 1203 0000 0000 2019 47, BIC: BYLADEM1001 Deutschen Kreditbank AG

 

PM 2017-005 vom 19. Mai 2017

Anwohnerinteressen muss beim Windkraftausbau höhere Priorität eingeräumt werden

 

Büschow: Zur Diskussion um den Ausbau der Windkraft im Landkreis Nordwestmecklenburg,  erklärt der Kreisvorsitzende der FDP NWM, Daniel Bohl:

 

Wir Freie Demokraten fordern, beim Ausbau regenerativer Energien Maß und Mitte einzuhalten. Es muss bei Interessenkonflikten den Anwohner- und Landschaftsschutzinteressen höhere Priorität eingeräumt werden. Nicht jedes regenerative Energieprojekt muss mit allen Mitteln vorantrieben werden. Insbesondere sollen keine Zielabweichungsverfahren von der Raumordnung mehr unterstützt werden.

 

Die FDP will den Unfrieden, der durch die Folgen der unrealistische Energie- und Klimaschutzpolitik der Landesregierung aus SPD und CDU, im ländlichen Raum entstanden ist, beenden. Diese Politik hat zur Folge, dass über die Interessen von Bürgern, Kommunen und anderen bedeutenden Wirtschaftszweigen, wie z.B. dem Tourismus, hinweggegangen wird. Einsprüche von Gemeinden und betroffenen Bürgern müssen ein deutlich stärkeres Gewicht haben. Die FDP steht dabei an der Seite der betroffenen Bürger und deren demokratischen Initiativen.

 

In diesem Zusammenhang setzen wir uns auch dafür ein, dass bei neuen Windparks der Abstand zwischen dem jeweiligen Windrad und der Wohnbebauung mindestens das Zehnfache der gesamten Höhe der Windkraftanlage betragen muss.

 

PM 2017-004 vom 6. April 2017

Daniel Bohl zum stellvertretenden Landesvorsitzenden der FDP Mecklenburg-Vorpommern gewählt

 

Rostock: Am 01. / 02. April 2017 wählte die FDP Mecklenburg-Vorpommern auf ihrem 27. Ordentlichen Landesparteitag in Rostock einen neuen Landesvorstand.

Der bisherige Landesvorsitzende René Domke aus Wismar wurde eindrucksvoll in seinem Amt bestätigt. Zu einem von vier stellvertretenden Landesvorsitzenden wurde neu der Kreisvorsitzende der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Bohl, aus Büschow gewählt.

Bisher gehörte der 44 jährige Landwirt dem Landesvorstand als Beisitzer an und fungierte als agrarpolitischer Sprecher des FDP Landes-verbandes.

„Im Landesvorstand werde ich mich selbstverständlich weiterhin für eine unternehmerische Landwirtschaft einsetzen. Darüber hinaus liegt es mir am Herzen, dass die Politik den Menschen wieder mehr zu traut. Unzählige Auflagen, Kontroll- und Dokumentationspflichten engen die Entscheidungsfreiheit mittlerweile so weit ein, dass sie derjenigen, die etwas beginnen, gestalten oder weiterentwickeln wollen, gnadenlos ausbremsen. Ich setze auf den Sach- und Fachverstand der Menschen und möchte nicht, dass kreative Ideen durch bürokratische Hürden weiter verschleppt werden", erklärte Daniel Bohl.

 

 PM 2017-003 vom 03. April 2017

Freie Demokraten stark vor Ort - neue Sitzschalen für die Tribüne im Stadion"An der Mühle" in Dorf Mecklenburg

 

Dorf Mecklenburg: Der Stellvertretende Kreisvorsitzender der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Schubert und Matthias Alms aus Dorf Mecklenburg, spenden 59 neue Sitzschalen im Wert von 1.030,00 € für die Tribüne im Stadion „An der Mühle“. Insgesamt hat die Tribüne ein Fassungsvermögen von 354 Sitzplätzen.

 

Damit auch die restlichen Sitzplätze erneuert werden können, rufen wir gleichzeitig zu einer Spendenaktion „Dein Platz im Stadion“ auf und bitten nun weitere Bürgerinnen und Bürger, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Anhänger des Mecklenburger SV darum, sich mit einer „kleinen oder großen Spende“ zu beteiligen, erklärt Matthias Alms.

 

Durch die Sanierung der Tribüne, welche ausschließlich durch private Spenden finanziert wird, soll das Stadion wieder zu einem echten Schmuckstück werden. Aktuell sitzen die Zuschauer, insbesondere bei dem jährlich stattfindenden Kinder- und Jugendfußballturnier des Mecklenburger SV, auf zum Teil zerstörten Sitzbänken. Diese Situation ist insbesondere für die zuschauenden Eltern und Betreuer nicht tragbar, so Daniel Schubert.

 

Die Sanierungsmaßnahme wird mit dem „Frühjahrsputz“ in der Gemeinde Dorf Mecklenburg am 01. April 2017 beginnen. An diesem Tag werden die alten Sitzbänke entfernt. Im Laufe des Jahres erhält dann die Treppe der Tribüne eine Reparatur und die neuen Sitzschalen werden angebracht.

 

Spenden für die Unterstützung sind unter Angabe des Verwendungszweckes „Dein Platz im Stadion“ an das Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen zu richten,

IBAN: DE94 1203 0000 0000 2019 47,

BIC: BYLADEM1001 bei der Deutschen Kreditbank AG

 

PM 2017-002 vom 21. März 2017

Daniel Bohl als Kreisvorsitzender der FDP Nordwestmecklenburg im Amt bestätigt

 

Mühlen Eichsen: Am 06.03.2017 wählten die Liberalen im Altkreis Nordwestmecklenburg auf ihrer Kreismitgliederversammlung in Mühlen Eichsen ihren Kreisvorstand für die kommenden zwei Jahre neu. Der bisherige Kreisvorsitzende Daniel Bohl aus Büschow, wurde einstimmig im Amt bestätigt. Zu seinem neuen Stellvertreter wurde Daniel Schubert aus Dorf Mecklenburg gewählt, der in seiner Gemeinde auch stellvertretender Bürgermeister ist. Ihre Finanzen trauen die FDP - Mitglieder weiterhin dem langjährigen Schatzmeister Olaf Brose aus Mühlen Eichsen an. Als Schriftführerin wurde Kerstin Claus aus Boltenhagen wiedergewählt. Der Kreisvorstand wird durch die Beisitzer Matthias Körner aus Gadebusch und Magnus von Plessen aus Mühlen Eichsen komplettiert.

Optimistisch den Sprung in den Deutschen Bundestag bei den Wahlen im Herbst wieder zu schaffen, geht die Nordwest-FDP in das Wahljahr. „Der Kreisverband ist gut aufgestellt. Das Interesse an der FDP, ihren politischen Vorstellungen und Lösungsansätzen ist spürbar gestiegen. Das konnten wir auch unlängst auf der HANSESCHAU in Wismar wieder erleben.“ so Daniel Bohl.

 

PM 2017-001 vom 13. März 2017

Daniel Schubert (FDP NWM) nahm am bundesweiten Vorlesetag teil

 

Dorf Mecklenburg: Wie bereits im vergangenen Jahr nahm Daniel Schubert, Beisitzer im Kreisvorstand der FDP Nordwestmecklenburg, am bundesweiten Vorlesetag teil. Der bundesweite Vorlesetag fand am 18. November 2016 bereits zum 13. Mal statt. In diesem Jahr besuchte er die Klasse 4a der Grundschule in Dorf Mecklenburg. Daniel Schubert stellte den Schülerinnen und Schülern die Geschichte „Bella, der kleine Hund“ von Ria Gersmeier vor. Die Geschichte handelt von einer Familie, die sich schon lange einen Hund wünscht. Passend zu diesem Thema brachte er seinen eigenen Rhodesian Ridgeback Welpen mit. Im Anschluss an die Vorlesung konnten sich die Schülerinnen und Schüler im Gespräch über die vorgestellte Geschichte austauschen.

 

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. 

Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. 

 

PM 2016-009 vom 18. November 2016

Zu den erneuten Einbrüchen in Einfamilienhäusern im Landkreis erklärt der Kreisvorsitzende der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Bohl:

 

Die jüngste Einbruchserie im Landkreis Nordwestmecklenburg, insbesondere in Grevesmühlen, Gägelow und Dorf Mecklenburg zeigt deutlich, dass wir dringend neue Polizeibeamte benötigen. Unsere Bürgerinnen und Bürger haben Angst um ihr Eigentum. Angesichts der zunehmenden Kriminalität wird das Thema innere Sicherheit für die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger immer wichtiger. 

Inzwischen sind nach der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern zwei Monate vergangen. Von den Ankündigungen der CDU im Wahlkampf 555 neue Stellen bei der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern schaffen zu wollen, ist nicht mehr viel übrig geblieben. Es scheint so, als ob die alte und neue Landesregierung so weiter macht wie bisher. 

Wir Freien Demokraten fordern daher mehr Präsenz der Sicherheitskräfte und weniger sachfremde Schreibtischverwaltung. Geben wir der Polizei die Wertschätzung, die sie verdient und stärken wir sie endlich durch bessere Ausstattung und erhebliche Aufstockung.

 

PM 2016-008 vom 04. November 2016

FDP Mitglied Daniel Schubert organisiert "Lümmelbänke" für die KGS Dorf Mecklenburg

 

Zur Initiative von Daniel Schubert erklärt der Kreisvorsitzende der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Bohl:

 

Am 14. Oktober 2016 wurden auf dem Gelände der KGS Dorf Mecklenburg zwei neue "Lümmelbänke" aufgestellt. Diese konnten durch die Initiative des Kreisvorstandsmitglied der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Schubert, erworben werden.

Daniel Schubert, gleichzeitig auch 1. Stellv. Bürgermeister der Gemeinde Dorf Mecklenburg, hat gemeinsam mit dem Dorf Mecklenburger Dr. Karsten Brinker ortsansässige Gewerbetreibende und Privatpersonen für dieses Projekt gewinnen können.

Die Kosten für die "Lümmelbänke" in Höhe von 1.190,00 € wurden so komplett durch Spenden gedeckt. Der Kreisverband der Freien Demokraten Nordwestmecklenburg bedankt sich auch im Namen von Daniel Schubert bei allen Spendern.

 

PM 2016-007 vom 18. Oktober 2016

FDP Kreisverbände aus Nordwestmecklenburg und Wismar unterstützen die Kirchengemeinde Dorf Mecklenburg beim Umbau der Pfarrscheune mit ihren alten Wahlplakaten

 

Am Donnerstag, den 06. Oktober 2016 um 15:15 Uhr übergeben der Kreisvorsitzende der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Bohl, und der Beisitzer im FDP Kreisvorstand, Daniel Schubert, der Kirchengemeinde Dorf Mecklenburg eine Papierspende. Die Kreisverbände der FDP aus Nordwestmecklenburg und Wismar haben die Wahlplakate der Freien Demokraten zur Landtagswahl gesammelt und unterstützen so die Papiersammelaktion der Kirchengemeinde, deren Erlös für den Umbau der Pfarrscheune zu einem Ort der Begegnung und Kultur eingesetzt werden soll.

"Wir freuen uns, dass wir so mit unseren ausgedienten Wahlplakaten, ein sinnvolles Projekt unterstützen können.". so Daniel Bohl.

 

Zum Hintergrund

Die Pfarrscheune in Dorf Mecklenburg ist das älteste noch vorhandene profane Gebäude im Dorf. Sie wurde um 1701 errichtet und bestimmt mit der Kirche, dem Pfarrhaus, dem Pfarrwitwenhaus und der Alten Schule das städtebaulich-architektonische Ortsbild von Dorf Mecklenburg.

Derzeit bemüht sich die Kirchengemeinde Dorf Mecklenburg und die Gemeinde Dorf Mecklenburg gemeinsam um den Umbau der Pfarrscheune zu einem "kontaktpunkt" im Dorf - einem Ort der Begegnung und Kultur. Die Pfarrscheune soll zukünftig als Gemeinschaftsgebäude der Gemeinde Dorf Mecklenburg und der Kirchengemeinde Dorf Mecklenburg für ein Angebot im Bereich Freizeit und Erholung für die Einwohnerinnen und Einwohner sowie für Touristen aufgewertet werden. Sie soll als Raum für die Kinder- und Jugendarbeit, Seniorentreff, Gottesdienste und auch als Rastmöglichkeit für Radtouristen dienen.

Dieser Umbau ist in 3 Bauabschnitte aufgeteilt und wird u. a. durch Fördergelder der EU unterstützt. Die ersten beiden Bauabschnitte sind inzwischen fertig gestellt. Für den dritten und letzten Bauabschnitt benötigt die Kirchengemeinde Dorf Mecklenburg einen Eigenanteil von 18.000,00 €. Durch Spenden ist bereits ein großer Teil zusammen gekommen. Gleichzeitig hat die Kirchengemeinde Dorf Mecklenburg eine Papiersammelstelle eingerichtet. Der Erlös für das recycelte Papier geht auch zu Gunsten der Pfarrscheune.

 

PM 2016-006 vom 30. September 2016

FDP setzt sich für den Abbau von sichtbaren und unsichtbaren Barrieren ein

 

Der Direktkandidat der FDP für den Wahlkreis 27 - Nordwestmecklenburg I, Daniel Schubert nahm gemeinsam mit Cecilè Bonnet-Weidhofer, der Spitzenkandidatin der FDP MV für die Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern, am 11. Mai 2016 an dem Aktionstag der Menschen mit Behinderungen an der Hochschule Wismar teil.

 

Der Aktionstag reiht sich ein in die Protestaktionen der Behindertenverbände rund um den Europäischen Protesttag der Menschen mit Behinderungen. Auf dem Hochschulgelände waren Selbsterfahrungsstationen wie Gebärdensprachschnellkurse, Blindenparcours, Tests zum Riechen und Fühlen und Sportstationen aufgebaut.

 

Die FDP Mecklenburg-Vorpommern nimmt die Herausforderungen an und setzt sich für den Abbau von sichtbaren und unsichtbaren Barrieren in Mecklenburg-Vorpommern ein.

 

PM 2016-005 vom 17. Mai 2016

FDP Landtagskandidat stellte sich im Rahmen des STIHL Test-Tages in Dorf Mecklenburg den Bürgerinnen und Bürgern vor

 

Am 09. April 2016 hatte der Landmaschinenvertrieb Dorf Mecklenburg GmbH zum STIHL Test-Tag eingeladen. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellte sich der FDP Landtagskandidat Daniel Schubert den Bürgerinnen und Bürgern vor und präsentierte mit einem eigenen Stand den FDP Kreisverband Nordwestmecklenburg. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit mit ihm am Stand ins Gespräch zu kommen und sich über liberale Politik auszutauschen.

 

Der FDP Kreisverband Nordwestmecklenburg bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung bei Danny Schulz, dem Geschäftsführer und Inhaber der Landmaschinenvertrieb Dorf Mecklenburg GmbH.

 

PM 2016-004 vom 09. April 2016

Die Kreisverbände der FDP Nordwestmecklenburg und der FDP in der Hansestadt Wismar präsentieren sich gemeinsam vom 3. bis 6. März 2016 mit einem Stand auf der HANSESCHAU in Wismar.

 

Wir wollen mit den Bürgern ins Gespräch kommen und sie über unsere Arbeit informieren. Viel wichtiger ist es uns aber auch zu erfahren wo die Bürger der Schuh konkret vor Ort drückt, um ihre Belange noch besser in unserer poltischen Arbeit vertreten zu können.

 

Die drei Direktkandidaten, die im Landkreis Nordwestmecklenburg für die FDP zur Landtagswahl am 04. September 2016 antreten, René Domke, Daniel Schubert und Daniel Bohl, werden auch am Stand anzutreffen sein und gerne Rede und Antwort stehen.

 

Wir freuen uns darauf, zahlreiche Besucher in der Zeit von 10:00 bis 18.00 Uhr an unserem Stand in der Halle 1 begrüßen zu dürfen.

 

PM 2016-003 vom 29. Februar 2016

Der FDP Kreisverband Nordwestmecklenburg hat seinen Internetauftritt grundlegend überarbeitet. Ab sofort ist er sowohl unter www.fdp-nwm.de als auch unter der Internetadresse www.fdp-nordwestmecklenburg.de zu erreichen.

 

Mit der neugestalteten Homepage will der Kreisverband den interessierten Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises künftig einen noch schnelleren und besseren Überblick über seine Arbeit bieten und über die Aktivitäten von Kreisverband und Kreistagsmitglieder informieren. Zugleich richtet sich die neue Website auch an Menschen außerhalb Nordwestmecklenburg, die sich einen ersten Eindruck von der kommunalpolitischen Arbeit des Kreisverbandes machen wollen. Die Besucherinnen und Besucher der Homepage können die aktive Arbeit des Kreisverbandes erleben – auf den ersten Klick.

 

Hierfür wurde die Homepage von Grund auf neu konzipiert: Seitenaufbau, Menüführung, Fotos und Texte überarbeitet. Mit der neuen Navigation sehen die Homepage-Benutzer gleich, wo auf der Website sie sich gerade befinden. Ein klares Design, große Fotos und verständlichen Texte machen die Arbeit des Kreisverbandes anschaulich.

 

PM 2016-002 vom 10. Februar 2016

Die Mitglieder des Kreisverbandes der FDP Nordwestmecklenburg haben am 13. Januar 2016 ihre beiden Direktkandidaten für die Landtagswahl am 4. September 2016 in Mecklenburg-Vorpommern gewählt.

Für den Wahlkreis 27 (Stadt Grevesmühlen, Amt Grevesmühlen-Land, Amt Klützer Winkel, Amt Rehna, Amt Schönberg) tritt Daniel Schubert an. Der 36 jährige Vater zweier Kinder wohnt mit seiner Familie in Dorf Mecklenburg und ist beim Landkreis Nordwestmecklenburg im Fachdienst Personal und Organisation beschäftigt. In der Gemeinde Dorf Mecklenburg ist er kommunalpolitisch aktiv und dort 1. stellvertretender Bürgermeister. Sowohl für Kinder und Jugendliche, aber auch für die Belange unserer zunehmend älteren Bevölkerung möchte er sich einsetzen. Auf der FDP Landesliste belegt Daniel Schubert Platz 11.

Der Kreisvorsitzende Daniel Bohl tritt im Wahlkreis 28 (Gemeinde Insel Poel, Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen, Amt Gadebusch, Amt Lützow-Lübstorf, Amt Neuburg, Amt Neukloster-Warin) als Direktkandidat der FDP an. Der 43 jährige Landwirt, der in seiner Heimatgemeinde Jesendorf 1. stellvertretender Bürgermeister ist, setzt seine Schwerpunkte in der Agrarpolitik und der Politik für die ländlichen Räume. Darüber hinaus belegt Daniel Bohl mit Platz 6 auf der FDP Landesliste einen der vorderen Listenplätze.

 

PM 2016-001 vom 14. Januar 2016