Anwohnerinteressen muss beim Windkraftausbau höhere Priorität eingeräumt werden

Büschow: Zur Diskussion um den Ausbau der Windkraft im Landkreis Nordwestmecklenburg, erklärt der Kreisvorsitzende der FDP NWM, Daniel Bohl:

 

Wir Freie Demokraten fordern, beim Ausbau regenerativer Energien Maß und Mitte einzuhalten. Es muss bei Interessenkonflikten den Anwohner- und Landschaftsschutzinteressen höhere Priorität eingeräumt werden. Nicht jedes regenerative Energieprojekt muss mit allen Mitteln vorantrieben werden. Insbesondere sollen keine Zielabweichungsverfahren von der Raumordnung mehr unterstützt werden.

 

Die FDP will den Unfrieden, der durch die Folgen der unrealistische Energie- und Klimaschutzpolitik der Landesregierung aus SPD und CDU, im ländlichen Raum entstanden ist, beenden. Diese Politik hat zur Folge, dass über die Interessen von Bürgern, Kommunen und anderen bedeutenden Wirtschaftszweigen, wie z.B. dem Tourismus, hinweggegangen wird. Einsprüche von Gemeinden und betroffenen Bürgern müssen ein deutlich stärkeres Gewicht haben. Die FDP steht dabei an der Seite der betroffenen Bürger und deren demokratischen Initiativen.

 

In diesem Zusammenhang setzen wir uns auch dafür ein, dass bei neuen Windparks der Abstand zwischen dem jeweiligen Windrad und der Wohnbebauung mindestens das Zehnfache der gesamten Höhe der Windkraftanlage betragen muss.

Daniel Bohl zum stellvertretenden Landesvorsitzenden der FDP Mecklenburg-Vorpommern gewählt

Rostock: Am 01. / 02. April 2017 wählte die FDP Mecklenburg-Vorpommern auf ihrem 27. Ordentlichen Landesparteitag in Rostock einen neuen Landesvorstand.

Der bisherige Landesvorsitzende René Domke aus Wismar wurde eindrucksvoll in seinem Amt bestätigt. Zu einem von vier stellvertre-tenden Landesvorsitzenden wurde neu der Kreisvorsitzende der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Bohl, aus Büschow gewählt.

Bisher gehörte der 44 jährige Landwirt dem Landesvorstand als Beisitzer an und fungierte als agrarpolitischer Sprecher des FDP Landes-verbandes.

„Im Landesvorstand werde ich mich selbstverständlich weiterhin für eine unternehmerische Landwirtschaft einsetzen. Darüber hinaus liegt es mir am Herzen, dass die Politik den Menschen wieder mehr zu traut. Unzählige Auflagen, Kontroll- und Dokumentationspflichten engen die Entscheidungsfreiheit mittlerweile so weit ein, dass sie derjenigen, die etwas beginnen, gestalten oder weiterentwickeln wollen, gnadenlos ausbremsen. Ich setze auf den Sach- und Fachverstand der Menschen und möchte nicht, dass kreative Ideen durch bürokratische Hürden weiter verschleppt werden", erklärte Daniel Bohl.

Freie Demokraten stark vor Ort – neue Sitzschalen für die Tribüne im Stadion "An der Mühle“ in Dorf Mecklenburg

Dorf Mecklenburg: Der Stellvertretende Kreisvorsitzender der FDP Nordwestmecklenburg, Daniel Schubert und Matthias Alms aus Dorf Mecklenburg, spenden 59 neue Sitzschalen im Wert von 1.030,00 € für die Tribüne im Stadion „An der Mühle“. Insgesamt hat die Tribüne ein Fassungsvermögen von 354 Sitzplätzen.

 

Damit auch die restlichen Sitzplätze erneuert werden können, rufen wir gleichzeitig zu einer Spendenaktion „Dein Platz im Stadion“ auf und bitten nun weitere Bürgerinnen und Bürger, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Anhänger des Mecklenburger SV darum, sich mit einer „kleinen oder großen Spende“ zu beteiligen, erklärt Matthias Alms.

 

Durch die Sanierung der Tribüne, welche ausschließlich durch private Spenden finanziert wird, soll das Stadion wieder zu einem echten Schmuckstück werden. Aktuell sitzen die Zuschauer, insbesondere bei dem jährlich stattfindenden Kinder- und Jugendfußballturnier des Mecklenburger SV, auf zum Teil zerstörten Sitzbänken. Diese Situation ist insbesondere für die zuschauenden Eltern und Betreuer nicht tragbar, so Daniel Schubert.

 

Die Sanierungsmaßnahme wird mit dem „Frühjahrsputz“ in der Gemeinde Dorf Mecklenburg am 01. April 2017 beginnen. An diesem Tag werden die alten Sitzbänke entfernt. Im Laufe des Jahres erhält dann die Treppe der Tribüne eine Reparatur und die neuen Sitzschalen werden angebracht.

 

Spenden für die Unterstützung sind unter Angabe des Verwendungszweckes „Dein Platz im Stadion“ an das Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen zu richten,

IBAN: DE94 1203 0000 0000 2019 47,

BIC: BYLADEM1001 bei der Deutschen Kreditbank AG